GANZ OHNE BLITZ

CD2B0523-be-1400

Hallo zusammen, schön, dass Ihr hier seid. Heute kommt einmal ein Shooting komplett ohne Blitz und mit nur einer Linse. Mal was anderes, sozusagen. 🙂

GANZ OHNE BLITZ!

DIE VORBEREITUNG

An Vorbereitung stand nicht allzu viel an. Ich habe die Locations angeschaut, was aber nicht viel Mühe war, weil die Orte nur 5 Minuten von unserer Wohnung entfernt sind. Ich habe kein Moodboard gemacht, aber die junge Mutter gebeten, helle Klamotten und nur eine vorherrschende Farbe anzuziehen. Das hat ausgereicht. 🙂

Die AUSRÜSTUNG

Mitgenommen habe ich Kamera mit Linse (Canon EOS 5d3 + EF 85 f/1.8) und einen Reflektor (und ein Lensbaby in der Tasche). Oft bin ich eher mit einer Wagenladung an Blitz- und Dauerlichtkram unterwegs, und so war das hier einmal verhältnismäßig sehr entspannt. Prima. Da könnte ich mich dran gewöhnen.

Die Einstellungen (EXIF-Informationen) seht Ihr in der Galerie bei den Bildern unten rechts.

DAS SHOOTING

Das Shooting war erwartungsgemäß locker. Die Kleine war gut drauf, und Mama und Papa ebenso. Ich habe ein wenig darauf geachtet, dass ich in irgend einer Weise das >Licht von oben abgeblockt bekomme und / oder von vorne Licht habe (vom hellen Boden z.B.), und das hat auch meistens gut funktioniert. Den Rest besorgt dann der >Reflektor.

IMG_6915-1400 IMG_6914-1400

DIE BEARBEITUNG

Auch die Bearbeitung war nicht unendlich aufwändig. Ich habe in Raw fotografiert, dann das erste Bild richtig liebevoll in ACR bearbeitet und mir dann den Preset für die anderen Bilder als XML-Datei gespeichert. Beim Shooten habe ich immer eher ein Ticken unterbelichtet, um Reserven zu haben. Die Kamera stand allermeistens auf Blendevorgabe AV, und gecheckt habe ich dann mit meiner guten alten Display-Lupe von Kinotehnik.

Ich weiß nicht, ob der Preset bei Euch funktioniert, weil das natürlich vom Ausgangsmaterial abhängt, aber wer ihn versuchen möchte, findet ihn >HIER.

Inhalt ist: Bild heller machen, bisschen Klarheit raus, das Grün wärmer und gelber machen.

prepost

DIE PRÄSENTATION

Präsentation und Abstimmung erfolgten dann über die schicke und noch dazu kostenlose Website >www.pixieset.com. Hier kann der Auftraggeber leicht und bequem die Rohdaten einsehen und Herzchen vergeben, was denn nun bearbeitet werden soll. Top!

Hier seht Ihr die >Pixieset-Galerie zum Shooting.

DIE GALERIE

In der Galerie seht Ihr noch ein paar Ergebnisse. Viel Spaß!

TRICKS UND KNIFFE

  • Hmm, ja, ein bisschen was kann ich nennen. So ist das Canon 85 f/1.8 einfach immer noch eine der besten Linsen aus dem Canon-Sortiment, unabhängig vom Preis. Das 85 f/1.2 ist optisch besser und auch lichtstärker, aber es ist so sauschwer und auch noch so schnarchlangsam beim Fokussieren, dass hier schon wieder fast die Nachteile die optischen Vorteile aufwiegen. Vom Preis ganz zu schweigen. Das 1.8er hat aber eine höhere Fertigungstoleranz und daher evtl. Front- oder Backfocus, und bei dieser Linse sieht man das auch sofort! Mein Ausweg war (nicht weitersagen): Ich habe drei Exemplare bei Amazon bestellt, alle ausgemessen und die zwei weniger guten zurückgesendet. 🙂 Wer das auch machen möchte, findet >hier ein Focus Test Chart.
  • Wer mit solch einer Linse nahezu offenblendig arbeiten möchte, der muss einen passenden Fokus-Sensor wählen. Focus-and-Recompose führt zu einem Winkelfehler, und die Fotos werden dann leicht unscharf. >Back Button Focus hilft auch! Ansonsten hab ich die Stills mit One-Shot fokussiert und die bewegten Bilder auf der Schaukel mit Servo-AF, stets aber mit Back Button Focus. Bei allen Modi, aber besonders bei Servo hilft Back Button Focus ungemein – ein Feature, das nichts kostet und einfach genial ist. Man fragt sich, wieso die Kameras nicht direkt in dieser Einstellung ausgeliefert werden.
  • Mir war es wichtig, Orte aufzusuchen, an denen das Licht gut ist. Ansonsten schaue ich dann beim Reflektoreinsatz auf die Augenhöhlen (ob sie hell werden) und auf die Catchlights in den Augen (ob sie schön sind und ob sie idealerweise in der oberen Augenhälfte liegen).
  • Bei Gruppenbildern muss man immer sagen: Näher zusammen! Und jetzt noch näher! 🙂

BROWSER-STRANDGUT

+++ Ranking bei Flickr-Fotos +++ In My Bag +++ Lightism +++ Lookup Tables +++

  • Flickr: Mal angenommen, Ihr findet einen Flickr-Stream von Person xy oder von Gruppe zz und wollt die „interessantesten“ (= besten) Bilder sehen. Per Flickr funktioniert diese Sortierung nicht, wohl aber bei FlickRiver. Einfach https durch http und flickr durch flickriver ersetzen, und dann nach Interestingness sortieren.
    *
    Nehmen wir zum Beispiel die Flickr-Gruppe zum Canon EF 85 f/1.2:
    https://www.flickr.com/groups/canon85mmf12/pool/
    Und sortieren diese nun nach „Interestingness“:
    http://www.flickriver.com/groups/canon85mmf12/pool/interesting
  • Schön gemacht: Cinematic Looks with Color Lookup Tables:

Tilo ~gallo~ Gockel, 16.07.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: