NEWS! SUPERSYNC

Hallo zusammen! Und schon wieder gibt es News. Heute aus aktuellem Anlass ein Special zum Thema Supersync. Danach wie immer Browser-Strandgut vom Feinsten! Viel Spaß. 🙂

SUPERSYNC (HYPERSYNC, TAIL-SYNC HACK …)

Das ist eigentlich mittlerweile fast schon ein alter Hut. Im >Blitzbuch war der Trick bereits beschrieben und auch im Netz ist das Thema schon häufiger diskutiert worden – es geht um den angesagten Trick, die Sync-Bedingung der DSLR zu überlisten. Allerdings nicht per High Speed Sync (HSS), wie es die Hersteller der Systemblitze vorschlagen, sondern per Supersync. Man nutzt dabei einfach einen laaaaange abbrennenden Blitz als Dauerlicht, und das ist auch fast schon alles. Diesen muss man nur noch rechtzeitig zünden. Rechtzeitig heißt: Dann, wenn der Schlitzverschluss beginnt, sich zu öffnen. Nicht erst, wenn er komplett offen liegt. Langer Rede, kurzer Sinn: Ihr kennt das sicher, und wenn nicht, dann schaut zum Beispiel >hier in den Film von Calvin Hollywood rein.

Konkreter Grund für den Beitrag hier ist, dass mich in den letzten Wochen bereits eine ganze Reihe von Blitzbuchlesern kontaktiert haben, bei denen der Hack nicht funktioniert hat. Ich kenne mittlerweile die Fallstricke und konnte allen helfen, und hier folgt nun, wie ich das mache.

  • Zuerst wechlse ich beim YN-602-Sender die Batterien. Schwer zu erklären, wieso das oft hilft, aber er wird nur sauber getriggert vom Servo-Blitzauslöser, wenn die Batterien neu sind.
  • Dann baue ich ein kleines Test-Szenario auf wie im nachfolgenden Bild. Der YN-560 links im Bild ersetzt dabei einen Studioblitz und muss dafür auf voller Leistung stehen.
  • Handauslösen des YN-602-Senders checkt die Funkstrecke. Dann nehme ich den 430 EX II in die Hand (auf M, auf HSS und auf 1/32 Leistung) und schieße mit ihm per Pilotknopf auf den Servo-Blitzauslöser. Vorher setze ich beim Blitz noch alle evtl. eingestellten Custom Functions zurück.
  • Wenn dieser nicht auslöst, dann probiere ich, den Sandwich YN-602-Sender/Servo-Auslöser andersrum zu stecken, näher zusammenzudrücken usw., bis er funktioniert.
  • Wenn das nichts nützt, dann wechsle ich den Servo-Blitzauslöser. Ab hier waren bisher die Probleme dann behoben.

IMG_9601-be-2048x2048

Die Servo-Blitzauslöser sind eine Plage. Mal gehen sie, mal nicht. Ich verwende Produkte von Sunpak, Kaiser, Walimex usw., aber am zuverlässigsten für den geschilderten Trick haben sich die relativ exotischen grünen kleinen Module wie im Bild gezeigt erwiesen. Ich habe noch keine Bezugsquelle in Deutschland gefunden und beziehe sie über >ebay.co.uk (ja, aus England, der Anbieter liefert aber auch preiswert nach Deutschland). Wenn der Link mal nicht mehr funktioniert: Ihr findet die Teile auf ebay.co.uk mit einer Suche nach flash slave. Vorsicht: Ihr braucht dann aber auch einen YN-602 mit PC-Buchse. Diese haben nicht alle Typen, die Bezeichnung auf meinem lautet RF-602TX, sie ist aber vielleicht nicht eindeutig. Oder aber Ihr verwendet einen PC-nach-Hotshoe-Adapter, das geht auch.

So, und nun noch ein Testfoto von diesem Aufbau. Ein langweiliges Motiv, aber immerhin geblitzt aufgenommen mit einem non-HSS-Aufsteckblitz mit 1/8.000 Sekunde Belichtungszeit. Der Schlitzverschluss ist also offensichtlich wirkungsvoll überlistet und darum ging es ja hier! 🙂

8571787876_3efd6111f4_b

Btw.: Supersync funktioniert tatsächlich auch einfacher und eleganter, und zwar mit den YN-622-Modulen oder mit Pocket Wizards. Aber die will sich nicht jeder kaufen, daher der Trick oben … Dieser sollte bei allen Kameramarken funktionieren, für die es HSS-fähige Systemblitze gibt.

Weiterhin ist der oben verwendete YN-560 nur bedingt geeignet, Ihr seht das am Verlauf im Bild – er brennt zu schnell ab. Perfekt geeignet ist bspw. der Jinbei Porty FL-II mit 400 Ws.

KOMPENDIUM

Bei meinen Workshops tauchen natürlich nicht nur abgefahrene Fragen auf, sondern auch immer wieder eher grundlegende Fragen zu den Themen Perfekter Fokus, Schärfentiefe und Bokeh, Raw-Format, Panos, HDR, DRI usw. usf. Und dann denke ich: Das steht ja nun alles schon hier drinne, das muss man nur mal nachlesen. 🙂 Klick aufs Cover öffnet eine Leseprobe.

978-3-642-11238-6-500pix

Unschlüssig? Wenn Ihr das Buch über Amazon bestellt, dann könnt Ihr es bei Nichtgefallen kommentarlos und kostenfrei retour senden. Das mache ich auch immer einmal wieder, wenn mich Bücher interessieren …

BROWSER-STRANDGUT

+++ design-tipps +++ focus-test +++ lighting diagrams +++ kompakte reparieren +++ shootings +++ photoshop-splatter-trick +++

~gallo~, 2. April 2013

Advertisements

13 Kommentare

  1. Tom

    Hallo,
    kann mir bitte jemand helfen? Ich habe zwei Yongnuo 650III Bltze und zwei YN622C-TX Tranceiver. Mein Ziel wäre eine Ansteuerung der 650er Blitze mittels einem Sender an der Kamera. Ziel ist SuperSync Blitzen, am liebsten mit den 560ern, da ich die schon habe. Oder soll ich die beiden verkaufen und zwei neue Blitze kaufen die zum YN622C-TX passen.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Tom

  2. Hi Tom, aaaaalso, da geht glaub ich einiges durcheinander in Deiner Frage :-))))
    Du meinst sicher nicht 650, sondern 560, richtig?
    So, also klar ist schonmal, dass die kein HSS können. Supersync geht mit denen grundsätzlich, aber *sinnvoll* ist das nicht. die haben zu wenig Power.
    1. musst Du sie auf 1/1 Leistung betreiben, da macht nach 12 Schüssen die Thermosicherung zu
    2. kommt da nur ganz wenig dann noch bei raus, bei den 60 Ws …

    Soll heißen: neue Speedlights brauchst Du eigentlich nicht, es sei denn, Du möchtest statt SS HSS / FP Sync fahren!!
    Also für Supersync bräuchtest Du was kräftiges, wie einen Porty FL-500II oder so.

    Sag mal, was Du exakt vorhast, dann kann ich Dir raten.

    Grüße
    Tilo

  3. craftsmen22

    Hi Thilo,
    ja, sorry, ich hatte einen Zahlendreher, natürlich handelt es sich um die Yongnuo 560III. Mein Ziel wären Portraitaufnahmen mit zwei abgesetzten HSS Blitzen. Ein Blitz auf das Modell, ein Blitz von der Seite, und alles mit 1/1000 oder höher belichtet. Hab ein Tutorial gesehen, dass fand ich ziemlich stark, und das wollte ich mal nachmachen. Daher zwei Blitze und einen Funksender. Was ich habe sind die zwei 560III und einen Metz 52 AF1. Lichtbox und Stativ habe ich auch, mir fehlt jetzt lediglich die Funkerei für die Blitze. Wäre super wenn Du einen Tipp für mich hast.

    Viele Grüße,
    Tom

  4. hmhm, hi Tom, zeig mal das Tutorial …
    die Frage ist halt, wieso man 1/1000 braucht, ganz einfach. Gg die Sonne kommt ein Speedlite schlecht an, schon gar nicht, wenns auf HSS steht (Unterschied Supersync / HSS ist klar?), auch nicht, auf Supersync.

    Wenn man gg die Sonne an will, stellt man die Kamera auf die Synczeit abzgl, bissi Sicherheit für die Funkstrecke, und verwendet einen Graufilter, falls man was offenblendig machen möchte.

    Das bringt Dir rund zwei Blenden mehr als der SS/HSS-Kram ….

    Schick mal den Link zu dem Tut

    VG Tilo

  5. craftsmen22

    Hi Thilo,
    hier das youtube video von F-Stoppers, ist halt auf englisch. Darin spricht Dylan Patrick über hispeed sync Fotografie, und er zeigt Bilder die draußen aufgenommen wurden. Ich weiß, dass er mit einer Softbox arbeitet und ein Seitenlicht. Und er arbeitet mit den beiden Blitzen .
    Schau Dir das mal an:https://www.youtube.com/watch?v=cuTcXpcWXwk, ab Minute 4:07 zeigt er ein Portrait, dass er mit Blende 7 und 1/1250 bei ISO 100 fotografiert, und ich möchte das unbedingt nach fotografieren. Ich brauche somit zwei Hispeed Sync Blitze die mit einem Funk an der Kamera arbeiten. Es wäre super wenn ich meine YN560III dafür verweden könnte. Eine Ladezeit für den Blitz von zwei bis drei Sekunden wären kein Problem für mich.

    Vielen Dank für Deine Unterstützung, ich muss sagen mit Graufilter habe keinerlei Erfahrung, Wäre super wenn Du mir einen Weg für mein Ziel aufzeigen kannst. Wie gesagt, wenn es mit den 560III keinen Sinn macht verkaufe ich die und hole mir ein oder zwei TTL Blitzer, die auch Hispeed Sync machen.

    Viele Grüße,

    Tom

  6. Ok, now we are talking. Das ist nicht so schwierig und neu, wie die Jungs da tun. 🙂
    Das geht auch gerade noch mit HSS, weils auf so kurzen Abstand ist, für Headshots.
    Und weil die im Schatten sind!! (ist das vielleicht unter einem Baum? ich würd unter einen Baum gehen)

    >>> TEURE VARIANTE FÜR DEN LOOK

    HSS-Blitz(e) wie bspw die YN568c/N (gibts für Canon und Nikon), HSS/TTL-fähige Transceiver wie die YN-622C/N.
    Als Octa würd ich die Jinbei 80 cm nehmen, aber ein ws Schirm tuts auch, wenn das Geld knapp ist.
    Mit der Jinbei braucht es noch den Jinbei ET-1 Speedlight Adapter.
    Kamera: Vollformat ist ideal, Crop geht auch.
    Linse: 70-200 f/2.8, notfalls von Tamron oder Sigma, notfalls die nicht-bildstabilisierte Variante.
    Notfalls mit Einbeinstativ. Linse dann auf 200 mm und auf f/2.8 stellen.

    Bedenke: das Kantenlicht kommt von hinten, das ist natürliches Licht. Da muss also die Location genau passen.
    Evtl Reflektor von unten, kost ja nix. Macht dieses spezielle Catchlight …

    Er hat da noch so einen zweiten Blitz in einer fstoppers flashdisc… macht halt ein bissel kicker light. Da kann man natürlich die flashdiscs durch *alles* ersetzen … Schirm oder so. Alles ist billiger.

    >>> BILLIGE VARIANTE FÜR DEN LOOK

    Die billigsten Blitze und Funksender; dazu einen Graufilter (ich sag mal, 3 Blenden, vllt auch 4), Rest wie gehabt.

    🙂

    Die Fotos sind schick, leben aber nicht von HSS, sondern von der geschickten Wahl der Location (und dem Licht dort, als Backlight und Kicker), von der gekonnten Lichtsetzung mit Hauptlicht und Reflektoren und von der Nachbearbeitung …

    Die Supersync-Idee in Kombination mit Speedlights würd ich mal komplett dafür abhaken, ehrlich gesagt. Das hab ich schon mehr aus Gaudi als für den praktischen Nutzen gemacht. Ich pers. würd (obwohl ich denke ich schon alles so an möglicher Technik zur Verfügung habe) besagten Graufilter vor die Linse halten. Das ist einfach, schnell und funktioniert sofort! :-)))
    Gott, ich hab schon eeeewig nix mehr gemacht mit HSS und SS, weil das immer so ein Rumgezacker ist.

    Kauf Dir auf keinen Fall neue Blitze, die die Du hast sind super.
    Generell: kauf nichts neues, mach lieber mehr Fotos mit dem Kram, den Du hast. 🙂

    VG Tilo

    • craftsmen22

      Hi Thilo,
      vielen Dank für die Tipps. Ich weiß nicht ob ich mit den Graufiltern glücklich werde, ich bin glücklicher Beiitzer eines Canon 200/1,8 und ob es für die Linse einen Graufilter gibt weiß ich nicht. Ich habe das F-Stopper Video gesehen und dachte mir mit meinem 200er bekomme ich sicher auch gute Aufnahmen hin. Was habe ich bisher? Einen 60×60 Schirm, eine Kicker Disk (für 15€), Stative für die Lichter, Reflektoren eine Canon 5D und ein Blitzproblem. Blitztechnisch habe ich mir zwei Yongnuo YN622C-TX und zwei Yongnuo 560III und einen Metz 52 AF1. Ich hatte die 560III schon bevor ich auf das HSS Blitzen gestoßen bin, und im guten glauben, dass ich mit den YN622-TX die 560er antreiben kann, bestellte ich mir diese in der Bucht. Nun stecke ich fest. Mein Gedanke war, ob ich einen oder beide 560II verkaufen sollte, und mir für ein paar Euro mehr die Yongnuo YN568EX II zulegen soll. Bin ich dann am Ziel, dann soll es mir das Wert sein.

      Noch ein Zitat von Christian Horn Fotografie
      „Lösung Nr. 1a+b: Abblenden oder Filtern

      Ich könnte die Blende soweit schließen, bis der Hintergrund für meine Bild-Idee richtig belichtet wird, und dann mit dem Blitz mein Motiv aufhellen. Probleme dabei: Durch das Abblenden brauche ich mehr Blitzleistung und meine Schärfentiefe wird höher – ich verliere die Freistellung des Motivs durch die knappe Schärfe und lenke damit den Blick eventuell auf jetzt schärfer abgebildete Details im Hintergrund. Bei starkem Sonnenlicht tagsüber muß ich evtl. bis in Bereiche von f16 abblenden, und brauche dann schon einen Blitz mit ordentlich Leistung, um genug Licht durch die kleine Blendenöffnung zu quetschen.

      Eine weitere Lösung wäre ein Graufilter vor dem Objektiv. Ich kann die Blende dann zwar offen lassen, allerdings ergibt sich in Sachen Blitzleistung dann das gleiche Problem wie bei geschlossener Blende, und: der Fokus wird mir Probleme bereiten, da das Sucherbild und das Licht, welches das Autofokus-Modul erreicht durch den Filter ja auch abgedunkelt wird.“ Ende

      Viele Grüße,

      Tom

  7. 200 f/1.8? Oha, ja *dann* brauchen wir ja nicht so sparen!!
    Probier doch einfach mal folgendes:

    1.) probier die Dinger aus auf SS. Dafür musst Du nur die Kam auf HSS und M schalten und den 622 aufstecken und den zweiten 622 (!!jetzt aufpassen!!) per Adapter PC-Buchs nach Hotshoe an den Blitz anschließen. Der 622 liefert das SS-Signal nicht am Hotshoe, nur an der PC-Buchse. Ob es geht / ob es auch gut geht, ist kameraabhängig.
    Wahrscheinlich gehts nicht so besonders gut, aber Versuch macht kluch.

    2.) Wenn das nicht gut geht, dann besorg Dir halt mal einen YN-568C, der kann SS; und wenn das dann gut geht, dann noch einen als Kicker. Wenn es geht, ist es schon schick, weil Du bei dem 568 dann natürlich auch noch gleich die TTL-Messung hast!

    Ja, der Herr Horn hat schon recht. Also bis -3 Blenden oder so hab ich da aber wenig Probleme mit den Filtern mti dem AF.

    Btw.: ich will jetzt keine Werbung machen, aber wenn Du meine drei Blitzbücher gelesen hast, dann kannst Du so einen Kram aus dem FF rechnen und zusammenstecken. :-)))

    — Kreative Blitzpraxis. Verlag Galileo
    — Just One Flash, Verlag dpunkt
    — Entfesseltes Blitze, Verlag Rheinwerk

    Sind auch viele Rechenbeispiele drinne.
    Oder such im Blog mal nach LIGHT PRIMER!

    LG Tilo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: