GADGET GUIDE NO. 4 – EDLES STROBIST-KIT

Hallo zusammen! Es freut mich, dass Ihr hier reinschaut! Heute gibt es kein Shooting-„Behind the scenes“, sondern einmal etwas für diejenigen unter Euch, die wie ich bekennende Gadget-Freaks sind … mein neues Strobist-Reisekit! Ich sag Euch gleich, es wird edel und auch nicht unbedingt billig, aber ich dachte einfach, ich habe es mir verdient. Man gönnt sich ja sonst auch was. 🙂

Also lasst Euch überraschen!

GADGET GUIDE NO. 4 – EDLES STROBIST-KIT

DIE TRICKS

Im letzten Urlaub habe ich gemerkt, dass ich mittlerweile zu alt zum Rucksackschleppen bin. Den schicken >Airport Navigator Fototrolley hatte ich schon länger in der Nase, aber er war mir einfach zu teuer. Aber dann habe ich gesehen, dass Neil van Niekerk auch so einen hat, genau den gleichen, und so musste ich natürlich sofort bestellen! 🙂

Der Trolley bietet viel Platz und nimmt problemlos die Kamerausrüstung inklusive Linsen und Kleinteilen und auch noch zwei kleine Lichtformern auf (Faltreflektor und Honl Traveller 8). Zwei Schirme und Stative sind in zwei schlanken Stativtaschen verpackt, wobei ich manchmal auch nur eine mitnehme. Hier beginnen übrigens die Tricks. Ich verwende nur noch diese „Collapsible“-Mini-Schirme von Walimex, weil man die so schön zusammenschieben kann. Diese gibt es in >Weiß zum Durchblitzen und in >Silber zum Reinblitzen. Je einer steckt je einer Stativtasche. Weiter geht es: Als Schirmneiger kommt zweimal der bewährte >Manfrotto 026 zum Einsatz, und einmal, für den dritten Blitz im Trolley, ein >Novoflex-Kugelkopf Ball 19P auf einer >Manfrotto Nanoclamp (die Details seht Ihr unten in den Bildern).

Und noch ein Trick: Ich habe neue, kleine und feine Lichtstative besorgt: >Manfrotto Nano heißen die Dinger (genauer Manfrotto 5001B), sie sind echt schick, zusammengeschoben unter 50 cm klein und ausgezogen 1,90 m.

Und diese kommen wiederum jeweils mitsamt Neiger, Blitz und Schirm in die besagten zwei >Stativtaschen, die genau auf den Griff des Trolleys passen. Toll, oder?

Neben der Liste, die ich im Anschluss kurz runtertippe, sind vielleicht noch zwei Gerätschaften besonders erwähnenswert. Einmal nehme ich auch meinen selbstgebauten >Dreier-Blitzhalter mit und habe damit falls erforderlich richtig Wumms und zum zweiten packe ich noch eine >Softbox Honl Traveller 8 ein.

 

DIE LISTE

Canon 5d3 mit drei Linsen: 24-70 f/2.8 II, 70-200 f/2.8 II, 85 f/1.8. Drei TTL-Blitze (430 EX II, 580 EX II und YN-568), Funkmodule (je nach Einsatz die RF-602 oder die YN-622), >Black Foamie Thing, 026-Schirmneiger samt Cold Shoes (>Walimex Univeralblitzschuhe), zwei Mini-Schirme weiß und silber von Walimex, Softbox Honl Traveller 8, Farbfilter für die Blitze, Graufilter für die Linsen, >Displaylupe, Kuli, Minitaschenlampe, Modelverträge, Kleinkram (Kameraakkus, CF-Cards, Sicherheitsnadeln, Spigots, Tape, WLAN-SD-Card, Ersatz-Eneloops …).

Optional: Vorne in der Notebooktasche: Macbook Air (das kleine) oder ein iPad. Mit beiden Geräten funktioniert das Tethered Shooting per Mobi-WLAN-SD-Card.

 

DIE GALERIE

Auf den Fotos seht Ihr die neue, schicke Ausrüstung und den ersten Einsatz. Tcha, ich kann nun immer ganz cool und ohne zu schleppen und zu schwitzen, im Anzug, mit Rayban-Sonnenbrille und mit dem Trolley anreisen! 🙂

Das blaue Tape auf den Teilen kennzeichnet übrigens ganz einfach meinen Kram, weil die Kollegen im Freundeskreis teilweise genau das gleiche Equipment verwenden.

BROWSER-STRANDGUT

 

+++ Studiohintergründe +++ House of Bokeh +++ Metz +++ Face Tracking +++ Saber Strips +++ Weekly Imogen +++ Topaz +++ Food +++

 

  • Jens Burger zeigt, wie man auch mit wenig Geld schicke Hintergründe ins Heimstudio zaubert. Da sind interessante Ideen dabei:

  • Weekly Imogen: Ein Shooting mit natürlichem Licht mit 50 und 85 mm an einer EOS 550D, schicke Ergebnisse mit kleinem Equipment, finde ich gut:

Tilo ~gallo~ Gockel, 04.09.2014

Advertisements

11 Kommentare

  1. Ralf

    Der Trolly ist schon gut. Was machst Du im Wald, am Strand oder in der Heide? Zwei Spuren im Sand? Da brauchst Da dann schon den guten, alten Rucksack.

  2. Hallo Ralf, ja, Du kannst natürlich wenn Du in die Alpen gehst, auch wieder den Rucksack nehmen (mach ich vllt auch), aber der Trolley hat auch einen Tragegriff und eine längeren Tragegurt …

  3. Max, das steht aber im Text: damit markier ich meinen Kram, damit die Kumpels sich nicht immer an meinen Funkmodulen bereichern :-)))) Wir haben im Freundeskreis relativ ähnliche Ausrüstung …

  4. ah, das blaue Tape hat übrigens noch eine Funktion: ich klebe bei den Blitzen und den Funkmodulen immer einen Streifen so übers Batteriefach, dass das nicht rausrutschen kann — ist mir sonst schon öfters passiert …

  5. Schön klein alles, ich hab mir für 65€ einen klappbaren Sackkarren von Calumet besorgt, der ist schön klein, bleibt immmer im Kofferraum und da kann ich problemlos meinen großen Fotorucksack plus Stativtasche festmachen, wenn Wege zurückzulegen sind. Wenn ich ne extrem große outfit-Tasche vom Model dazu habe, dann nehm ich noch die extremst stabile Euroklappbox ( auf die kann man zur Not auch stehen und zum Nachschminken sitzen, irgendwann kauf ich da noch ne größere stabilere nicht faltbare Variante), die Box mache ich mit nem Spannriemen am Sackkarren fest, mit dem Gefährt kann man extremst viel ziehen, da hatte ich schon den Porty, bouncerpro, Stative, outfit-Tasche usw. drauf, der nimmt sogar ne 100kg Waschmaschine auf und liegt flach und zusammengeklappt immer im Kofferraum. Habs grad bei Calumet nicht gefunden, bei Amazon sieht das Ding ungefähr so aus: http://www.amazon.de/Vektor-VFH070-klappbare-aluminium-Sackkarre/dp/B00DWVLI46/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1410251053&sr=8-12&keywords=sackkarre+klappbar

  6. Ralf Droste

    Der Trolly ist nun auch mein 😊. Super Teil, Kamera Canon 7D, Objektive 16-35mm, 24-70mm, 70-200mm, 150 mm Macro, 2xKonverter, Displaylupe, diverse Filter und Adaperringe, Fernauslöser und ein bisschen Kleinkram passen dort super sortiert und gut zugänglich hinein. Liebäugel mit einem zweiten für die komplette Blitzausrüstung, Sender, Empfänger, Ladegeräte.

    Danke für den Tipp hier in Deinem Block

  7. Wahrlich, ein feines Strobist-Reisekit. Bei dem Manfrotto Nano Clamp werde ich auch schwach – sind die erst neu auf dem Markt? Was aber hast Du mit der Honl Softbox vor? Untersetzer fürs Bierglas? Ich bezweifle, das sich das Mistding dafür eignen könnte.
    Na, ich sollte nicht allzu forsch argumentieren, denn auch ich lies mich von dem Teil blenden. Habe es sogar einmal benutzt. Da aber hielt es weder die gewünschte Form noch Richtung ein. Die beabsichtigte Wirkung – weiches Licht – konnte auf Grund der viel zu kleinen Fläche nicht erreicht werden. Einen signifikanten Lichtabfall konnte ich allerdings registrieren. Lange habe ich nach einem unliebsamen Mensch gesucht, dem ich das Ding schenken könnte. Letztendlich hat aber die Höflichkeit gesiegt und ich habe es der Müllverbrennung zugeführt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: