Ein Kommentar

  1. Hey Tilo!

    Ich finde die Herangehensweise gut und versuche das bei meinen Terminen ebenfalls so umzusetzen, es soll ja natürlich wirken. Und ein einzelner Mitarbeiter ist da auch weitaus einfacher als wenn man am Tag und eben über diesen Tag verteilt 20 unterschiedliche Leute vor der Linse hat. Das Licht ändert sich ständig (bewölkt, sonnig, Stand der Sonne), die Gesichter sind alle unterschiedlich, bedingt durch Anatomie und Hautfarbe bzw. Teint, die Größe ist teilweise eine Herausforderung (bei mir alles von 1,60 – 2,02 Meter bisher).

    Jetzt ist doch die Kunst, es so hinzubekommen, dass man quasi alle Mitarbeiter ins gleiche, rechte Licht rückt und der Mitarbeiter, der im Januar um 10 Uhr morgens aufgenommen wurde, auf dem Foto genau so wirkt und rüberkommt wie der die Mitarbeiterin, die im Juli um 14 Uhr nachmittags aufgenommen wurde. Das … kriege ich leider so (zuverlässig) nicht hin.

    Schöne Grüße
    Tobias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s